Service-Navigation

Suchfunktion

05.02.2021

Pferdezucht

Winterkörung 2021 - Hengste auf dem Laufsteg


Der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg führte am 5. Februar zum fünften Mal seine Winterkörung durch. In diesem Jahr zum ersten Mal im Gestütshof Offenhausen. Zwölf Hengste stellten sich dem Urteil der Körkommission.

Zu Beginn bewarben sich sechs Reitpferdehengste um ein positives Körurteil für das Deutsche Sportpferd, zwei davon zum ersten Mal in ihrer Karriere, vier Hengste wurden bereits in anderen Verbänden gekört. Blue Hors Florist von Floriscount-Desperados konnte durch Modernität, Sportlichkeit und mit seiner Körperharmonie überzeugen. Der großrahmige und groß linierte Hengst zeigt sich elastisch und schwungvoll im Trab. Der Galopp ist mit viel Raumgriff und bereits guter Balance ausgestattet und kraftvoll ins Bergauf gesprungen, der Schritt geregelt, taktsicher und mit genügend Fleiß ausgestattet. Der Hengst überzeugte zusätzlich durch sein angenehmes Interieur und seine Leistungsbereitschaft. Florist wird seine Box auf der Besamungsstation des Haupt- und Landgestüts Marbach in Offenhausen beziehen.

Der Vitalis-Sandro Hit Sohn Vangelis konnte in allen Merkmalen mehr als überzeu-gen. Das Gestüt Birkhof sicherte sich diesen Hengst seinerzeit auf der DSP-Fohlenauktion auf Gut Ising. Dieser typvoll aufgemachte Hengst ist sehr harmonisch, dabei gut bergauf konstruiert und korrekt im Fundament. Im Trab locker und mit viel Abdruck aus dem Hinterbein, im Galopp mit gutem Durchsprung und im Schritt gelassen schreitend mit gutem Vor- und Übertritt, lässt er in den Grundgangarten keine Wünsche offen. Auch im Freispringen zeigte dieser Hengst Übersicht und Beweglichkeit. Das angenehme Interieur dieses Hengstes komplettierte das Gesamtbild.
Überzeugen konnte auch der bereits vom Trakehner Verband und in Westfalen gekörte Trakehnerhengst New Hope/T. von Ivanhoe/T.-Monteverdi/T., der seine Box ebenfalls auf der Besamungsstation in Offenhausen beziehen wird.

Das Lot der Marbacher Springhengste wird durch den kraftvoll und vermögend springenden Hengst Narcing von Irvington VDL-Tolan R verstärkt. Der bereits in Westfalen gekörte Schimmel zeigte sich reaktionsschnell und mit einer sehr guten Einstellung am Sprung. Narcing steht im Besitz von Lars Nieberg und wird den Züchtern über die Servicestation Biberach zur Verfügung stehen.
Der bereits 18-jährige Ehrenstolz von Ehrentanz I-Ferragamo wurde ebenfalls für das Deutsche Sportpferd gekört. Er blickt auf eine erfolgreiche Sport- und Zuchtkarriere zurück. Er war als dreijähriger Finalist beim Bundeschampionat und konnte sich in Dressurprüfungen bis Intermediaire I platzieren. Der bisherige Warendorfer Landbeschäler wir seine Box auf der Servicestation Marbach beziehen.

Bei den Kleinpferden und Kaltblütern stellten sich je zwei Hengste aus den Rassen Haflinger, Schwarzwälder Kaltblut und Noriker Kaltblut der Kör- bzw. Eintragungskommission. Der Haflingerhof Karlsbad präsentierte den Sultansohn Santa Cruz aus der hochdekorierten Bergfee von Blickfang. Ein sehr sportlich aufgemachter und gut linierter Dreijähriger der sowohl im Trab und Galopp als auch in der Sprungreihe zu gefallen wusste. Lediglich den Schritt wünschte man sich großzügiger.

Von den zwei Schwarzwälder Kaltbluthengsten wurde Valentino, Sohn des Vento und der StPr./LSt. Hedda von Rubin für das Hengstbuch I anerkannt. Der bereits im Rheinland gekörte Hengst, zeigte sich mit viel Rasseadel, gutem Kaliber und guter Körpereinteilung, in der Gangkorrekt und im Fundament blieben noch Wünsche offen. In den Gangarten gefiel der energische und raumgreifende Schritt genauso wie der antrittsstarke, bergauf vorgetragene Trab. Der von Roland Bäuerle gezüchtete Hengste steht im Besitz von Heinz-Jakob Joussen.

Zwei Noriker Tigerschecken bewarben sich ebenfalls um ein positives Körergebnis. Gekört wurde der vierjährige bereits im vergangenen Jahr in Hessen erfolgreich leistungsgeprüfte Gabalier Vulkan XVI von Gin Vulkan XV aus dem Besitz von Kai Malthaner. Der maskulin sehr präsente Hengst überzeugte mit schönem Rassetyp, guter Körperharmonie, schön bemuskelten Körperpartien und einem stets lockeren, taktsicheren und schwungvollen Trab. Im Schritt zeigte er Fleiß, Takt bei mittlerem Raumgriff.

Dr. Carina Krumbiegel, Zuchtleiterin
Manfred Weber, Zuchtleiter


Ergebnisliste

Fußleiste