Service-Navigation

Suchfunktion

20.04.2020

Pferdezucht

Ergebnisse der Hengstnachzuchtbewertungen der jungen Schwarzwälder Kaltbluthengste 2019

Foto - Kube

Im Rahmen seiner Zuchtprogramme bewertet der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg die ersten drei Fohlenjahrgänge seiner jungen Schwarzwälder Kaltbluthengste.

Dazu werden die Hengstnachzuchtbewertungen auf den Fohlenschauen ausgeschrieben und die Züchter um Vorstellung der Fohlen zur Bewertung der Merkmale „Rasse - und Geschlechtstyp, Körperbau einschließlich Fundament und Korrektheit, Bewegung in Schritt und Trab und Gesamteindruck“ gebeten.

Dreizehn Hengstnachzuchten mit 66 (-5) vorgestellten Fohlen wurden in 2019 bewertet, im Durchschnitt stellte jeder Hengst 5 Fohlen. In der Summe wurden auf den Fohlenschauen 169 (-5) Schwarzwälder Kaltblutfohlen vorgestellt und bewertet.

In der Gruppe der Hengste mit mehr als fünf Fohlen lagen die Fohlen der Hengste Mendel (8,60/5 Fohlen) und Rosenkavalier (8,25/8 Fohlen) über dem Durchschnitt. Die Fohlen von Wilano (8,19/8 Fohlen), Markus (8,10/18 Fohlen) und Wellenstein (8,06/6 Fohlen) erreichten durchschnittliche Wertnoten zwischen 8,19 bis 8,06. Für Malibu errechnete sich bei 7 Fohlen des zweiten Jahrgangs eine durchschnittliche Wertnote von 7,82. Bei der Bewertung des Rassetyps lagen die Nachzuchten von Mendel (9,10), Wilano (8,63) und Markus (8,58), über dem Durchschnitt, in der Körperharmonie und dem Kaliber gefiel die Nachzucht von Mendel (8,40) und Wilano (8,25) am besten. In der Bewegung dominierten die Kinder der Hengste Mendel (8,50), Rosenkavalier (8,38), Malibu (8,29) und Wellenstein (8,17). Der Bewegungsdurchschnitt wurde mit 8,08 errechnet.

Beschreibung der Hengstnachzuchten

Fußleiste